Am 19.06.2017 erhät der 20. Jahrgang seit 1998 seine Abiturzeugnisse im Palas der Wartburg zu Eisenach. 

 

Grußwort 

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,
das war’s! Die qualvollen Cooper-Tests, die unheilvollen Wahrscheinlichkeitsrechnungen, die leider nur theoretische Besprechung von Alkoholen, die Analysen großer und kleiner Werke der Weltliteratur... All das ist für euch nach zwölf Jahren Schulzeit (plus minus) vorbei. Und wie ihr den ordentlich gekleideten Leuten und der festlichen Umgebung des Palas‘ der Wartburg entnehmen könnt, ist das ein Grund, euch herzlich zu gratulieren. Dass sich nun einiges für euch ändern wird, wisst ihr selber am besten – nicht zuletzt, weil ihr von euren Lehrern, Freunden, Familien und jetzt auch noch in Grußworten fortlaufend daran erinnert werdet. Und natürlich stehen für jeden einzelnen von euch in den nächsten Monaten und Jahren Entscheidungen an, die für euer zukünftiges Leben richtungsweisend sein können und sein werden. Die
euch heute offiziell anerkannte allgemeine Hochschulreife kann sich dabei als Vor- und Nachteil zugleich erweisen: Auf der einen Seite eröffnet sie euch zahlreiche (um nicht zu sagen: sämtliche) Möglichkeiten, eure Zukunft zu gestalten. Andererseits kann diese scheinbar unbegrenzte Auswahl zwischen möglichen
Ausbildungen, Studiengängen, Auslandsaufenthalten, Freiwilligendiensten etc. durchaus einschüchternd wirken. Wie soll man sich da schon sicher sein, die richtige Entscheidung zu treffen? Wir, 19 und 22 Jahre alt, können euch das wohl kaum sagen, aber ihr merkt schon: Die ersten beiden Worte dieses Schreibens,
„das war‘s“, waren äußerst unpassend gewählt. Der Aufruf „Jetzt geht‘s los!“ wäre wohl angemessener gewesen.


Neben den ganzen großen Änderungen, die sich mit dem Austritt aus der Schule ergeben, erwarten euch auch viele kleine Änderungen im Alltag. So werdet ihr euch zum Beispiel langsam aber sicher auf eine etwas förmlichere Anrede einstellen müssen. Mit dem heutigen Tag seid ihr schließlich keine Schüler mehr...

Sie sind Abiturienten! Und als solche sind Sie ganz herzlich eingeladen, dem Netzwerk aktiver Schüler und Absolventen beizutreten. Mit bereits 20 angemeldeten Mitgliedern stellen Sie in unserem neuen Onlineportal schon jetzt den stärksten Jahrgang. Natürlich würden wir uns freuen, auch den Rest von Ihnen
bei NaSA MLG begrüßen zu dürfen. Und keine Sorge: Bei NaSA wird sich dann auch wieder geduzt! ;-)

Das Netzwerk gibt euch die Möglichkeit, über einhundert Alumni nach verschiedensten Zukunftsmöglichkeiten zu befragen. Es wäre schön, wenn wir gemeinsam mit euch im Rahmen der Orientierungstage und der Probekolloquien unsere Erfahrungen an zukünftige Schüler weitergeben und vielleicht weitere Veranstaltungen ins Leben rufen könnten. Außerdem erhaltet ihr als Mitglied weiterhin die Jahresschrift „Luthers Schule“, im Gegensatz zu eurer Schulzeit allerdings kostenlos.


Wir hoffen, von euch zu hören und wünschen euch einen unvergesslichen Abend. Feiert schön!

Leipzig im Juni 2017
Timea Müller und Gustav Fichtner

Eisenach

Palas der Wartburg

Adresse

Auf der Wartburg 1
99817 Eisenach
Deutschland